Honegger Tirggel

Switch to desktop Register Login

Tirggel - Ein Traditionsgebäck stellt sich vor

Ein alter Model von der ehemaligen Tirggelbäckerei ToblerDer Tirggel ist eine Delikatesse, deren Ursprünge weit in der Vergangenheit liegen. Die ältesten Backmodelle, die man bei Ausgrabungen in Mesopota­mien gefunden hat, gehen bis ins Jahr 2500 v. Chr. zurück. Auch in Ägypten wurden uralte Tirggel-Rezepte gefun­den. Die Spuren des Gebäcks führen über Griechenland nach Rom, von wo aus sie sich mit den römischen Erobe­rungen auch in den Norden der Alpen ausbreiteten. Heute ist die Kunst der manuellen Tirggel-Herstellung weitgehend verloren gegangen.

Der Tirggel ist dank seiner langjährigen Tradition ein typisches Zürcher-Kultgebäck und offiziell im Kulinarischen Erbe der Schweiz verzeichnet, wo Sie weitere Informationen zum Tirggel finden.

Tirggel wurden in der Walder Backstube bereits im vorletzten Jahrhundert hergestellt. Heinrich Honegger führt diese Tradition weiter. Er hat 1985 die Produktion von seinem Lehrmeister übernommen und ist der letzte Confiseur in der Schweiz, der die Spezialität noch in echter Handarbeit herstellt. Viele Motive sind aus vor langer Zeit gestochenen Holzmodeln, aber Honegger pflegt die Tradition und es kommen auch immer wieder neue Motive dazu.

Jedes Jahr werden rund 5 Tonnen Honegger Tirggel produziert, die Sie im Laden des Tirggel-Bäckers in Wald oder über den Online-Shop beziehen können.

Medienberichte mit weiteren spannenden Informationen zum Tirggel finden sie hier.

Tirggel-Bäckerei Honegger

Top Desktop version